GoldschmiedeRichterswilSchmuckEdelsteine&PerlenKontakt&Info

Goldschmiede Richterswil 

Thomas Peric Schauer

Aquamarin


Mineralart:

Beryll


Aussehen:

blassblau bis dunkelblau, blaugrün


Fundorte:Brasilien, Australien, Birma, China, Indien, Kenia, Madagaskar, Mocambique, Namibia, Sambia, Simbabwe, Sri Lanka, Tansania, Südafrika, Russland, USA.


Chemische Zusammensetzung:Aluminium-Beryllium-Silicat (Al2Be3(Si6O18))


 Mohshärte: 7,5-8


Spezifisches Gewicht: 2,68-2,74


 Der Name Aquamarin kommt aus dem lat."Wasser des Meeres". Tiefblaue ist die beliebteste Farbe bei dem Aquamarin. Diese Aquamarine nennt man auch Santa Maria-Aquamarine. Der Name kommt von einer gleichnamigen Mine in Brasilien, die sehr gute Qualität liefert. Die farbgebende Substanz für das schöne Blau ist Eisen. Durch erhitzen des Aquamarins erhält er eine intensivere und beständigere blaue Farbe. Deshalb sind fast alle Aquamarine Hitze behandelt.


Aquamarin Navette facettiert, 1,76 ct.


 Auch durch verschiedene Bestrahlungesarten können beim Aquamarin bessere Farben hervorgeholen werden, jedoch sind sie nicht beständig. Auch die Maxix-Aquamarine, aus der gleichnamigen Mine in Brasilien, bleichen am Tageslicht mit der Zeit aus.


Kunden-Aquamarin für den ich eine neue Fassung machte


 Durch Einschlüsse von ausgerichteten Fremdmineralien und orientierten Hohlkanälen entsteht bei Aquamarinen ein sechsstrahliger Stern oder einen Katzenaugeneffekt.

 In Brasilien wurde 1910 der grösste Aquamarin in Edelsteinqualität gefunden. Er hatte die Masse 48,5 cm in der Länge, ca.42 im Durchmesser, und wog 110,5 kg. Aus diesem Rohstein wurden mehrere Aquamarine im Totalgewicht von über 100 000 ct. geschliffen. Es gibt mehrere Tonnen schwere Aquamarin-Funde, jedoch waren diese grau und nicht schleifwürdig.


Aquamarin Navette facettiert, 1,12 ct.


 Der Aquamarin gilt als der Glücksstein der Seefahrer, Forscher, Reisenden und der jungen Liebe. Er soll auch seinen Besitzer von Sorgen befreien und verbürgt Freundschaft und Gerechtigkeit.


Der Aquamarin wird vielfach mit folgenden Edelsteinen verwechselt:


 Euklas, Kyanit, Topas, Turmalin, Zirkon und verschiedenen Synthesen.

 Synthetische Aquamarine sind in der Herstellung zu teuer.


Empfindlichkeit: Flusssäure



 Möchten Sie mehr über die Welt der Aquamarine und Berylle erfahren oder einen unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren, kontaktieren Sie mich,

info@goldrichtig.ch oder 044 784 86 88